Herzlich willkommen beim

Förderverein Westfälisches Industriemuseum Ziegelei Lage e.V.

Wir fördern - fördern Sie mit
Stacks Image 6479
So lautet das Motto des Förderverein Westfälisches Industriemuseum / Ziegelei Lage e. V. oder kurz Förderverein Ziegelei Lage.
Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat,
  • den Ausbau des LWL-Industriemuseums Ziegelei Lage zu fördern,
  • Ausstellungen durch finanzielle Mittel mit zu realisieren,
  • Inklusion für alle zu schaffen,
  • den Betrieb historischer Anlagen zu ermöglichen,
  • die wissenschaftliche Forschung im Ziegeleimuseum zu unterstützen
  • die Verbindung zu den lippischen Zieglervereinen aktiv zu gestalten und
  • eigene Publikationen heraus zu geben.
Stacks Image 6485
Unseren Mitgliedern, ohne deren Engagement unsere Arbeit nicht möglich ist, bieten wir:  
  • Freien Eintritt in alle acht Westfälischen Industriemuseen und Partnermuseen in der Region,
  • Einladungen zu Veranstaltungen und Ausstellungen
  • exklusive Führungen und Vorträge,
  • Mitgliederfahrten und Exkursionen,
  • die kostenlose Vereinszeitung „Der Zieglerbote“
  • einen E-Mailservice, der vorab aktuelle Ereignisse im Museum informiert
  • halbjährlich und vorab den gedruckten Veranstaltungskalender des Museums
  • und kostenlose Fahrten mit der Feldbahn
Stacks Image 6228
Das LWL-Industriemuseum Ziegelei Lage ist weit über die Region Lippe hinaus bekannt und seit Jahren eine anerkannte Kultureinrichtung. Ausstellungen und Veranstaltungen erfreuen sich großer Beliebtheit. Die Betriebstage der historischen Anlagen, die Sonderausstellung, das Museumsfest, der Töpfermarkt und der Weihnachtsmarkt sind wahre Publikumsmagneten. Der Förderverein engagiert sich aktiv, damit immer neue Vorhaben realisiert werden können. Viele Maßnahmen und Aktionen werden erst durch das Engagement unserer Förderer möglich.
 
Gegründet wurde unser Verein im Jahre 1983. Zunächst haben wir daran mitgearbeitet, die ehemalige Ziegelei Beermann in das LWL-Industriemuseums zu integrieren. Seit der Eröffnung im Jahre 2001 unterstützen wir das Museum in seinem Ausstellungs- und Veranstaltungsbetrieb. Eine weitere Aufgabe sehen wir darin, die Ausstellungs- und Veranstaltungsstätte fest im gesellschaftlichen, sozialen und politischen Umfeld der Region zu verankern. Der Verein ist außerdem Bindeglied zwischen dem Museum und den traditionsreichen lippischen Zieglervereinen. In enger Kooperation mit den Feldbahnfreunden Lippe e. V. ergänzen wir das eigentliche Museumsprogramm um weitere interessante Angebote.
 
Die Inklusion ist uns ein besonderes Anliegen. Darum stellen wir Mittel bereit, damit beispielsweise Rollstuhlfahrer bequem anreisen oder Besuchergruppen durch Gebärdendolmetscher und andere helfende Hände begleitet werden können. Gern helfen wir auch mit, die Barrierefreiheit im Ziegeleimuseum weiter auszubauen.
 
Informieren Sie sich auf diesen Seiten über unsere Projekte und aktuellen Nachrichten. Werden Sie Mitglied in einer starken Gemeinschaft und helfen Sie mit, unsere Aufgaben und Ziele auch in Zukunft zu erfüllen.
Wir fördern – fördern Sie mit!
Wer ist eigentlich mit wir gemeint?
Wenn wir auf diesen Seiten von wir und uns sprechen, dann ist natürlich die große Gemeinschaft der Vereinsmitglieder des Fördervereins Ziegelei Lage gemeint. Sie machen die Förderprojekte des Vereins erst möglich! Weit über 300 Mitglieder zählt der Verein bereits und laufend werden es mehr. Die Mitglieder geben den Kurs vor und der von ihnen gewählte Vorstand sorgt als Team für die operative Umsetzung, Ein Beirat fungiert als Beratungsgremium. Als Vorstandsmitglieder sind derzeit gewählt:
  • Bernhard Baumeister
  • Reinhold Berling
  • Klaus Landrock
  • Patrick Stammeier
  • Heinz Beermann
  • Matthias Duda
  • Henry Schmidtpott
  • Reinhard Weber
  • Museumsleiter Willi Kulke nimmt als Berater an allen Sitzungen teil
Den Beirat bilden Manfred Sieker und Wilfried Siekmöller.
Ais geschäftsführender Vorstand sind tätig:
Reinhard Weber, Schriftführer
Reinhold Berling, stellvertretender Vorsitzender und Kassenwart
Henry Schmidtpott, Vorsitzender
Der Vorstand des Fördervereins
Der Vorstand: (v.l.) Reinhard Weber, Bernhard Baumeister, Heinz Beermann, Heinrich Schmidtpott, Reinhold Berling, Patrick Stammeier, Klaus Landrock, Willi Kulke.
Matthias Duda (kl. Foto)
Der Vorstand des Fördervereins
Aktuelles
Aktuelles+


Jetzt anmelden: 27. Tagung der Ziegeleimuseen

Einladung, Programm und Anmeldung stehen nun zum Download bereit

Weiterlesen
Projekte
Projekte+


Museumstour 2024, wir waren denn mal in Witten und Waltrop

Eine historische Zechenanlage, ein imposantes Schiffshebewerk, engagierte Museumsführer, ein wendiges Ausflugsschiff, einen bequemen Reisebus, gute Verpflegung, gutes Wetter und eine perfekte Organisation - viel mehr braucht es nicht für eine informative und erlebnisreiche Museumstour. Genau das haben Chrsitiane Pabst und Heinz Beermann den Gästen am 27. April 2024 wieder präsentiert.

 

Weiterlesen
Weiterlesen


Liebe Mitglieder im Förderverein,

Liebe Freunde des Ziegeleimuseums,

im Rahmen unserer Projektarbeit sind wir Mitveranstalter der jährlichen Tagung der Ziegeleimuseen. Die nächste Tagung findet vom 23. bis 25. Juni 2024 in Mildenberg statt. Die Einladung und das Programm finden Sie nun in unserer Spalte "Medien" zum Download. Herzlich willkommen zur 27. Tagung der Ziegeleimuseen.

Zum direkten Download der Einladung klicken Sie bitte hier.

Zum direkten Download der Anmeldung klicken Sie bitte hier.

 

Weiterlesen


Die Zeche Nachtigall  liegt am Eingang des idyllischen Muttentals in Witten. Hier nahm der Ruhrbergbau vor mehr als 300 Jahren seinen Anfang. Zunächst trieb man waagerechte Stollen in den Berg, um an das „schwarze Gold“ zu gelangen, anschließend auch senkrechte Schächte. In den niedrigen Gängen des Besucherbergwerks konnten die Teilnehmer die besondere Atmosphäre dieser vergangenen Arbeitswelt erleben und bei einer Führung in die Welt der Pionierzeit des Bergbaus der Region eintauchen. Genauso interessant war der Rundgang durch den oberirdischen Teil des Museums. Hier wurde schnell deutlich, dass Nachtigall eigentlich zwei Industriebetriebe in einem war. Nachdem der Abbau der Kohle wegen des hohen Grundwasserstandes unwirtschaftlich geworden war, produzierte auf dem Gelände die Ziegelei W.Dünkelnberg Ziegel aus dem ebenfalls vor Ort vorhandenen Schieferton. Zum Foto: Per Seilfahrt ging es in den Schacht.

 

 

 

Das Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop stand am Nachmittag auf dem Programm. Der preußische Adler prangt seit 120 Jahren hoch über dem Dortmund-Ems-Kanal an den imposanten Türmen des Schiffshebewerks Henrichenburg in Waltrop. Bis heute hat der stählerne Aufzug für Schiffe nichts von seiner Faszination eingebüßt. Er wurde gebaut, um eine 14 Meter hohe Kanalstufe zu überwinden. Über 60 Jahre lang war die Anlage in Betrieb. Heute ist das Wahrzeichen ein beliebtes Ausflugsziel mit Wasserspielplatz und Schiffstouren. Eine 1-stündige Schifffahrt auf dem Dortmund-Ems-Kanal vermittelte der Resiegruppe einen Eindruck von der Bedeutung der künstlichen Wasserstraßen im Ruhrgeiet. Zum Foto: Vom Schiff aus wirkt die Anlage besonders imposant.

Nach der Ankunft im Lipperland waren sich alle einig: Die Museumstour 2024 war wieder ein schöner, erlebnisreicher und vor allen Dingen informativer Tag! Ein ganz besonderer Dank gilt wieder Christiane Pabst und Heinz Beermann, die die Museumstour 2024 wieder perfekt und mit viel Herzblut organisiert haben.